Gesundheit & Nahrungs

Mit natürlichen Nahrungsergänzungen den Organismus stärken

Heutzutage sind die Terminkalender vieler Menschen zum Bersten gefüllt. Da bleibt oftmals keine Zeit mehr, etwas Gesundes und Ausgewogenes zu kochen. Außerdem hat man so schon wenig genug Freizeit. Da will man die wenigen Freiräume dann nicht noch ewig damit verbringen, nach frischen Zutaten mit den passenden Nährstoffgehalten zu suchen. Das Problem: viele Menschen sind mangelernährt. Die Lösung: natürliche Nahrungsergänzungen.

Den Körper auf verträglichem Wege stärken

Natürliche Nahrungsergänzungen haben gegenüber chemischen Medikamenten und Ergänzungsstoffen einen großen Vorteil. Da es sich um natürliche Stoffe handelt, sind alle notwendigen Rezeptoren bereits im Körper enthalten. Er kann sie sehr viel leichter aufnehmen und verwerten. Vitamin C ist hier ein besonders gutes Beispiel. Man findet es nicht nur in vielen exotischen Früchten, sondern auch in vielen heimischen Obstsorten.

Darüber hinaus gibt es noch viele weitere natürliche Nahrungsmittel, die einen großen Anteil an Nährstoffen haben. Hier ist z. B. das natürliche Krillöl mit seinem sehr hohen Anteil an Omega-3-Fettsäuren zu nennen. Auch Stoffe wie der Zucker D-Ribose von Dr. Hittich enthalten wichtige Nährstoffe, die man dem Körper zuführen kann.

Tipp: Hier haben wir noch einmal die wichtigsten Stoffe zusammengetragen, die der menschliche Körper braucht:

  • Vitamin D
  • Omega-3-Fettsäuren
  • Probiotika
  • Astaxanthin
  • Aronia
  • Magnesium
  • Proteine
  • Eisen
  • Spurenelemnte

Tipp: In diesem übersichtlichen Ratgeber der Apothekenumschau finden Sie einen Überblick über alle Stoffe, die der Körper täglich braucht.

Welche Vorteile haben Nahrungsergänzungsmittel auf natürlicher Basis

Eine weiterer großer Vorteil von Nahrungsergänzungsmitteln besteht darin, dass sie oftmals deutlich höhere Wirkstoffkonzentrationen haben als die chemischen Vertreter. Man kann sich das sehr gut am Beispiel Vitamin C veranschaulichen. Hier ist die natürliche Variante der chemischen in puncto Wirkstoffgehalt deutlich überlegen. Man nehme nur einmal ein paar Weizenkörner. In ihrem Innern entsteht allein in vier Tagen so viel Vitamin C, dass man den Tagesbedarf eines Menschen ganz leicht damit decken kann.

Ein weiteres gutes Beispiel für einen natürlichen Vitamin-C-Fundus ist die Acerola-Kirsche. In gerade einmal 100 ml des Kirschsafts sind 1.400 – 1.500 mg Vitamin C+2 enthalten. Auf diesen beeindruckenden Wert kommt die Kirsche auch, wenn man das Mittel in Pulverform einnimmt.

Die Wirkung von Nahrungsergänzungen verstehen

Man darf nicht davon ausgehen, dass man durch die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln immun gegen alle Krankheit ist und sich von allen körperlichen Beeinträchtigungen befreien kann. Nahrungsergänzungen dienen eher dazu, höhere Nährstoffbedarfe des Körpers abzufangen und auf besondere Belastungen zu reagieren. Das ist z. b. in folgenden Situationen der Fall:

  • Schwangerschaft
  • ältere und schwache Menschen
  • Leistungssport

Man sollte auch nicht davon ausgehen, dass natürliche Nahrungsergänzungsmittel eine gesunde Ernährung ersetzen können. Sie unterstützen sie einfach nur. Wenn man gesund bleiben will, muss man auch an anderer Stelle etwas dafür tun.

Ein guter Schritt besteht z. b. darin, weniger Zucker zu essen. In diesem Artikel erfahren Sie, worauf Sie dabei achten müssen und welche gesundheitlichen Risiken Zucker mit sich bringt.

 

Nahrungsergänzungsmittel sind keine Alternative zur Medizin

Im Krankheitsfall wenden Sie sich immer zuallererst an einen Arzt. Nur hier finden Sie wirklich fachgerechte kompetente Hilfe bei Krankheiten und Verletzungen. Nahrungsergänzungsmittel können einen gesunden Lebensstil unterstützen, aber Sie können keine Krankheiten heilen. Wenn Sie das beachten, ist alles in Ordnung.

Bild 1: Erwin Lorenzen / pixelio.de
Bild 2: Bernd Kasper / pixelio.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.