Schüler und Studenten

Studenten Tipps – Teil 1

Studenten Tipps - Teil 1

Studenten Tipps - Teil 1Wer heutzutage Student ist, der hat es oft nicht ganz so einfach, zumindest aus finanzieller Hinsicht, denn das Leben ist teuer und wenn man nicht wirklich in Geld schwimmt, dann muss man oft noch etwas dazu verdienen. Aber es gibt auch viele Möglichkeiten, wo man als Student etwas sparen kann und das ist dann oft von Vorteil, weil es sich auf´s Jahr gerechnet, doch schon summieren kann. Wo man aber ganz genau etwas sparen kann, das wollen wir hier mal etwas näher zusammen fassen.

Tipp 1: Finanzen dokumentieren

Das hört sich vielleicht im ersten Moment etwas ungewohnt an, wenn Du aber etwas sparen willst, oder Deine Finanzen besser im Griff haben möchtest, dann machen solche Dokus auch Sinn. Schließlich willst Du ja wissen, wie genau sich die Ausgaben zusammen setzen und kannst dann u. U. auch den Hebel ansetzen. Am einfachsten eignet sich hier natürlich ein Programm wie Excel oder ähnliches, weil man dort auch Berechnungen ausführen kann. Dort kannst Du dies auch ganz praktisch in Monatstabellen niederschreiben um alles besser im Blick zu haben.

Tipp 2: Kontogebühren

Die Kontogebühren sind ein Posten, der schon mal richtig teuer werden kann, gerade wenn man nicht so viel Geld hat. Hier gibt es unterschiedliche Angebote, gerade für Studenten. Meist sind Girokonten für Studenten kostenlos und wenn Du so etwas findest, dann ist das die richtige Wahl. Aber aufgepasst, auch die Buchungsposten sollten umsonst sein, nur dann macht es Sinn.

Tipp 3: Der Nebenjob

Gerade wenn man nicht so viel Geld hat, macht es Sinn, sofern es die Zeit erlaubt, Geld zu verdienen. Meist eignen sich hier 450 Euro Jobs, bei denen Du oft unkompliziert einsteigen kannst um etwas dazu zu verdienen. Die Auswahl ist zwar oft recht groß, aber nicht jeder Job wird hier auch auf Deinen Geschmack treffen und zu dem ist es auch wichtig, wie viel man dafür an Stunden leisten muss. Dieses sollte im Vorfeld abzuklären sein, auch was die Arbeitszeiten angeht. Daher erkundige Dich schon im Vorfeld, was Du leisten musst und ob es sich zeitlich auch lohnt.

Tipp 4: Rabatte oder Aktionen mitnehmen

So blöd das auch klingt, schau doch mal in Prospekte, die oft einer kostenlosen Wochenzeitung oder auch direkt angeboten werden. Oft findet man hier Angebote, die dann eine Woche lang gültig sind und bei denen Du ordentlich sparen kannst. Ein Beispiel dafür? Pringles kosten in der Regel um die 2,29 Euro, im Angebot jedoch nur rund 1,29 Euro, so spart man hier schon einen Euro und das trifft auch auf viele andere Angebote zu, die man vielleicht mehr braucht, als Knabbereien. So z. B. auf Butter, Aufschnitt oder auch Getränke.
Wir sind noch nicht am Ende unserer kleinen Reihe mit Studenten Tipps,…. schon in Kürze gibt es Teil 2 unserer Serie, bei der Du dann noch mehr sparen kannst. Also schau doch einfach nochmal rein…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.