Schüler und Studenten

Studenten Tipps – Teil 2

In unserer kleinen Reihen – Tipps für Studenten – wollen wir gleich nahtlos anknüpfen an die „Studenten Tipps – Teil 1“, die wir vor kurzem vorgestellt haben. Wichtig für alle Studenten ist wohl, dass man auf der einen Seite nicht viel bezahlen muss, zumindest vielleicht nicht so viel wie üblich und man dann am Ende noch etwas mehr in der Tasche hat. Schauen wir also weiter auf die nächsten Tipps, die wir wie immer ein wenig anreißen wollen. 4 Tipps habt Ihr ja bereits in Teil 1 gesehen, so dass wir dann mit den Tipps 5 – 8 hier direkt weitermachen.

Tipp 5:

Die Krankenkasse

Auch hier lässt sich einiges Sparen, wenn man weiß wo und wie. Erst muss jedoch klar sein, was Du verdienst, denn davon hängt alles ab. Hast Du nur einen 450 Euro Job, dann kannst Du mit Glück noch über Deine Eltern versichert bleiben, wenn Du es denn bisher warst. Hast Du aber einen Verdienst, der über 450 Euro hinaus geht, dann musst Du Dich zwangsläufig selbst versichern, sei es privat oder gesetzlich. Günstiger ist hier meist eine private Krankenversicherung, bei der Du je nach Einkommen berechnet wirst und dafür eine Menge Leistung erhältst. Bei der gesetzlichen KV sieht das gleich anders aus, denn hier zahlst Du im ungünstigsten Fall immer den Mindestbeitrag, der aber höher sein kann, als bei einer privaten KV. Daher lohnt hier ein Vergleich.

Tipp 6:

Fahrgemeinschaften bilden

Nicht ganz unbekannt dürfte das Thema Fahrgemeinschaft sein, denn wenn Du fernab von Zuhause studierst und hin und wieder mal bei Deinen Eltern zu Gast sein möchtest, dann musst Du Dir selbst vielleicht gar kein Auto zulegen, sondern nutzt günstige Fahrgemeinschaften, die man schnell und übersichtlich im Internet findet. Da kommt man schon mal günstig mit 10 Euro von A nach B und wenn Deine Eltern den Gedanken auch gut finden, dann sponsern sie diesen Betrag vielleicht auch noch. Hier lässt sich also auch gut etwas sparen, wenn man viel hin und her fährt.

Tipp 7:

WG suchen

Ok, ehrlich gesagt, es ist nicht jedermanns Sache, aber so lebt es sich auf dauer günstiger. Es gibt genug WG´s, die Mitbewohner suchen, so dass für alle die Miete etwas günstiger wird. Je nach Lage der Wohnung bzw, auch Stadt, kann man hier eine Menge Geld sparen, denn eine eigene Wohnung oder auch nur ein eigenes Zimmer kann schon sehr teuer sein. Hierbei musst Du aber schon vorab entscheiden, wie groß eine WG sein sollte und mit wie vielen Leuten Du unter einem Dach leben möchtest. Interessant ist dabei übrigens auch die Kombination an Männern und Frauen, auch das gilt es vorab abzuklären.

Tipp 8:

Spezielle Studententarife nutzen

Studententarife? Kennst Du nicht? Das solltest Du aber, denn es gibt zahlreiche Unternehmen, aus vielen Bereichen, die sich auch für Studenten stark machen, zumindest was den Preis angeht. Wichtig ist aber, dass Du dazu einen Studentenausweis besitzt, der das ganze möglich macht. Gutes Beispiel ist hier vielleicht das Kino, bei dem Du ein oder zwei Euro pro Film (je nach Kinoanbieter) sparen kannst. Aber auch bei öffentlichen Verkehrsmitteln ist das manchmal möglich, falls Du z. B. kein Fahrrad hast. Auch hier heißt es, sich vorher mal schlau zu machen, das bringt viele Vorteile für Dich als Student mit.
So, das waren die Tipps 5 – 8 und wir werden Euch schon in Kürze weitere Tipps zu Verfügung stellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.